#traditionaltuesdayrant Kein MakeUp mit MakeUp! 

Es ist Dienstag und wie passend, ich habe mich heute geärgert. Also muss ich rumranten und mit Rants soll man ja auch nicht geizig sein. 
Erst habe ich mich gar nicht geärgert, sondern mich amüsiert. Über die Tatsache, dass man fünf Produkte MakeUp benötigt, um auszusehen, als hätte man gar keins drauf. Witzig. Das habe ich dann auch vertwittert. Ich habe auch gar nichts gegen MakeUp, ich trage zwar keins, aber jeder und jede soll sich frei fühlen, es zu verwenden, wenn sie oder er es schön findet. 

Dann erst, und das war vielleicht mein Fehler, las ich den Artikel zu Ende. Nach einer Beschreibung, wie man denn nun das ganze Zeug auftragen muss, damit man es nicht sieht, folgte die selbstkritisch-rhetorische Frage, warum man dann nicht gleich ohne MakeUp rausgeht. Die Antwort folgte auf dem Fuße und es ist auch alles ganz einfach: Sowas kann man sich nämlich nur am Strand erlauben oder alleine zu Hause. Denn, wie ich gelernt habe, und sich jede* eingestehen müsse, man hätte doch einfach keine makellose Porzellanhaut. 

Ach. Ne stimmt, habe ich auch nicht. Man siehe und staune nämlich, meine Haut ist aus Haut! Ja, shocking, ich hätte euch fairerweise vorwarnen sollen, sowas ekliges. Es kommt noch schlimmer. Meine Haut hat Narben, Sommersprossen, manchmal sogar Pickel. Ja gut, ich höre schon auf. Und ich traue mich trotzdem raus. Auch ohne perfektes Puppengesicht. Ich bin nämlich keine. Ich bin ein Mensch. Anscheinend gehöre ich damit zu einer zwar extrem mutigen, jedoch abstoßenden Minderheit. Die einfach nicht erkennen will, warum sie als Frau perfekt sein muss. 

Und grad will ich einfach nicht verstehen, was daran so schlimm sein soll? Muss ich nicht jetzt schämen? Soll ich mir nun MakeUp kaufen? Dann bekomme ich aber Pickel und wie man weiß, aber nicht gerne dran erinnert wird: Man kann Pickel unter MakeUp wirklich ganz hervorragend sehen, teilweise besser als ohne. Das heißt wohl, ich darf das Haus nicht mehr verlassen. Dumm gelaufen. 

Wisst ihr, was wirklich schlimm ist? Ihr könnt euren Töchtern so oft erzählen, dass sie nicht perfekt sein müssen, wie ihr wollt. So lange solche „Selbstverständlichkeiten“ wie eine perfekte Haut vorausgesetzt werden, werden sich ganze viele Teenies irgendwann richtig mies fühlen. Und MakeUp kaufen gehen. Um sich ein kleines bisschen weniger mies zu fühlen. 

*im Artikel nur in der weiblichen Form 

Advertisements

3 Gedanken zu “ #traditionaltuesdayrant Kein MakeUp mit MakeUp! 

  1. Und dann bekommen sie mehr Pickel und fühlen sich noch mieser. Was sich durch noch mehr Makeup abdecken lässt. Was zu mehr Pickeln führt. Ja, so schafft man selbstsichere, glückliche junge Menschen… (Schluchz.)

    Gefällt mir

    1. Von der Schleife: „Pickel – agressives Waschgel, zu wenig Feuchtigkeit/Fett in der Creme – mehr Pickel – mehr Waschen/mehr Masken/mehr Schälen“ fang ich jetzt gar nicht an….

      Wo habe ich das denn letztens gelesen, ach ja, Carolin Kebekus – nur wenn wir uns richtig scheiße fühlen, entwickeln wir Kaufkraft

      Gefällt 1 Person

  2. Benutze selbst kein Makeup. Wimperntusche, Kajal und Lippenstift habe ich schon benutzt und finde ich ganz hübsch, aber zur Zeit zu zeitaufwendig und teuer. Was ich in natura, also außerhalb von Fernsehen und Photos, ganz furchtbar finde, sind Grundierungen und Make-up, das die Haut abdecken und ganz gleichmäßig wirken soll. Auf mich wirkt das dann wie eine Maske. Wie gesagt, auf Photos mag das schön aussehen, aber nicht, wenn ich so jemandem gegenüber sitze. Manchmal war ich schon in Versuchung, einer Schülerin von mir zu sagen, dass das überhaupt nicht gut aussieht, aber dann halte ich lieber meinen Mund, weil es schließlich ihre Sache ist, wie sie sich schminkt und mich nichts angeht, und es ist auch wirklich nur mein Geschmack, und andere können einen anderen Geschmack haben, aber wie gesagt, auf mich wirkt es wie eine Maske. Die eigentliche Schönheit liegt ohnehin in den Augen. Aber dann lebe ich in einer Welt, in der ich nicht geschminkt sein muss.

    Klar, Frauenzeitschriften behaupten, dass eine Frau perfekt aussehen muss, wenn sei auf die Straße geht, schließlich würden sie sonst keine Anzeigen von Kosmetikfirmen erhalten. Einmal habe ich auch einen Artikel gelesen, in der eine Redakteurin sich sozusagen als Selbstversuch ohne High Heels auf die Straße wagte und feststellte, dass sie auf einmal deutlich kleiner war als die Männer um sie herum und dass sie daher übersehen und nicht zum Champagner eingeladen wurde. Aber das ist nicht meine Welt, und Frauenzeitschriften kaufe ich schon lange nicht mehr.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s