Pädagogisierung oder Employability?

Vor ein paar Tagen hörte ich folgenden Beitrag von SWR, er tauchte (wie eigentlich alles immer) in meiner Timeline auf und ich nahm mir die 50 Minuten um es anzuhören. Es waren nicht unbedingt schöne 50 Minuten. Weil es aber nicht so schön war, mag ich das ganze kurz kommentieren.

Der zugehörige Artikel kündigt den Beitrag folgendermaßen an:

„Die Anzahl der tätigen Pädagogen und Pädagoginnen ist in Deutschland seit Ende der 90er explodiert – von 131.000 auf 1,4 Millionen. Und es scheint, als hätte sich das neue Heer pädagogischer Fachkräfte auf einen großen Marsch in alle menschlichen Lebensbereiche begeben, in die Familien, die Kindergärten, die Kultureinrichtungen, die Senioren- und die Flüchtlingsheime, die Betriebe und Unternehmen. Lebenslang sollen die Leute angeleitet, betreut, weitergebildet, trainiert und erzogen werden. Doch eine durchpädagogisierte Gesellschaft ist kein Ponyhof, sagen Kritiker dieser Entwicklung und warnen vor Risiken und Gefahren.“ (SWR, vom 11.1o.2016)

Advertisements

2 Gedanken zu “Pädagogisierung oder Employability?

  1. Also ich würde da noch was hinzufügen wollen: Employability ist ein Skill, den wir in der Zukunft nicht mehr brauchen. Die Automatisierung nimmt immer weiter zu, wir brauchen Soft Skills, weil das eigentümlich Menschliche das einzige wird, dass einen Mehrwert bietet. Und wir brauchen Pädagogen, die den Menschen zeigen, wie sie mit der neugewonnen Freizeit umgehen, wie Sinn in einem Leben zu finden ist, in dem der Sinngeber „Erwerbsarbeit“ nicht mehr existiert, weil die Wertschöpfung nur noch durch Wissen und Maschinen stattfindet. Diese Sinnkrise der kompletten Gesellschaft könnte pädagogische Intervention brauchen und diese pädagogische Intervention lässt sich nicht automatisieren, weil sie wiederum genuin menschlich ist.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s