Vegan Vrouwel – Update

Ein Jahr ist es her, als ich mein erstes Fazit zur veganen Ernährung zog. Ehrlich gesagt war das gefühlt eher letzte Woche, aber hey. Zeit für das (kurze) Update, das ich euch seit einem halben Jahr schuldig bin. ^^

Ich habe zwischendurch versucht wieder Käse zu essen und auch mal etwas Milch(Pulver), aber es bekam mir nicht wirklich. Daher kann ich zumindest grad sagen, dass ich plane meine momentanen Essgewohnheiten so beizubehalten. Denn um einem Ideal von „Normalität“ zu entsprechen muss ich meinen Magenbypass nicht wirklich reizen. Das ist kein Käse der Welt auch nur annähernd wert.

Nun zu den Baustellen, die ich hatte:

  • Die vielen Carbs

Komme ich mittlerweile besser mit klar. Allerdings esse ich weiterhin sehr wenig Zucker,  was auch heißt, mehr als eine Banane oder (ODER) ein Keks/Muffin/whatever, bringen mich weiterhin in Schwierigkeiten. Aber ich muss mich ja nicht von Bananen ernähren.

  • Eiweiß

Mittlerweile komme ich ohne Eiweißpulver aus, wirklich Muskelmasse aufbauen geht mit diesem Stand aber nicht. Will ich zulegen, muss ich ergänzen, das bekomme ich sonst auch bei sechs Mahlzeiten nicht auf die Reihe. Aber grad bin ich sehr zufrieden und muss gar nicht mehr groß zulegen.

  • Volumen

Immer noch eine Herausforderung. Ich muss wirklich viel essen und es fühlt sich auch weiterhin sehr viel an. Aber wenn der diätgeschädigte Kopf da mal drüber weg ist, ist das völlig in Ordnung. Ich bin immer noch ungefähr 5 Kilo leichter als vorher. Aber das ist ok, ich lasse das nun so.

  •  B12 und Eisen

Das regelt wie bei allen Bypässler*innen weiterhin der Doc. Bemerkenswert ist aber, dass meine Eiseninfusionen deutlich länger vorhalten. Ganz spannend, aber man weiß nicht warum.

Fazit bisher: Vegane Ernährung mit Magenbypass ist möglich, wenn auch manchmal recht aufwändig. Was für alle vegan essenden Menschen gilt, gut Bescheid zu wissen was man da in sich reinstopft, gilt hier doppelt. Für mich klappt es, sogar ziemlich gut.

Eine Einschränkungen bezüglich Informationsbeschaffung habe ich allerdings: Holt euch Infos von „gesunden“ Veganer*innen bitte mit Vorsicht und lasst euch nicht von eurer Adipositaschirugie bange machen. 🙂

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s