how to urlaub

Ich habe absolut keinen blassen Schimmer wie das richtig geht. Mein Sommerurlaub letztes Jahr endete in einem tiefen, emotionalen Loch. Ich wollte nie wieder Urlaub haben/nehmen müssen.

Ich musste und werde und grad ist mein zweiter Tag Urlaub und noch geht es.

Warum weiß ein Vrouwel von 30 Jahren nicht wie Urlaub geht? Nun. Vrouwel kommen ja aus eher bescheidenen Verhältnissen. Urlaub nimmt man sich dort für den Zweitjob (ich weiß, dass man das nicht darf) oder für notwendige Arbeiten die zu zeitaufwändig neben einem Vollzeitjob und diversen Nebenjobs sind. Das kann der Garten sein, die Heuernte oder eine neue Heizung einbauen, weil man sich die Teile zwar zusammensparen konnte, aber sicher nicht die Installation. Für uns Kinder war das auch nicht viel anders. In den Ferien konnte man mehr helfen und ab einem gewissen Alter in den Ferien deutlich mehr Stunden schieben. (Einen Zeitungsbezirk mehr für die Kleinen, doppelte Stunden an der Kasse für die Größeren) Als ich klein war, war ich mit meinen Großeltern im Urlaub, daran erinnere ich mich zwar, aber als ich größer war, beim Helfen nicht im Weg stand und spätestens als ich arbeiten durfte, war das eh gegessen.

Ich hab also in den Ferien mehr gearbeitet und als ich anfing zu studieren, nahm ich mir Urlaub für die Prüfungen oder für meine anderen Jobs/Ehrenämter. In der Winterpause erledigte ich Dinge die liegen geblieben sind, so zwischen den Feiertagen. Ihr seht, ich hatte bisher keinen Urlaub.

Letzten Sommer dann, drei Wochen. Die Urlaubstage mussten weg. Es war die Hölle, ich war grad richtig gut in dem Theoriekonzept für die Doktorarbeit drin, war aus allem rausgerissen und hatte furchtbar Hummeln im Hintern.

Dieses Jahr sieht alles etwas günstiger aus. Ich hab eh grad einen Teil abgeschlossen, ein bisschen was an der Wohnung zu tun und nur zwei Wochen Urlaub. Dieses Mal war ich auch klug genug, mir den Urlaub so menschenfrei wie möglich zu halten. Ich soll mich schließlich (und muss mich auch dringend) erholen und Menschen sehen gehört eindeutig nicht in meine Gönnungs-schublade. Wegfahren hasse ich wie die Pest.

Deswegen blieb ich zu Hause und war heute zum ersten Mal in einem Rituals Laden, die toller sind als ich dachte und um einiges weniger stinken als vermutet, lackiere mir grad so nebenbei die Nägel und werde nachher noch schön Buffy weiterschauen. Ach und im Stoffladen war ich. Gekauft hab ich allerdings nichts, ich weiß zwar was mir gefällt und was ich brauche, aber die Stoffe waren ganz schön teuer, da will ich mir supersicher sein, dass ich die auch vernähe. Nächste Woche werde ich mir in der BH Lounge ein Brafitting gönnen. Für mich fühlt sich das alles noch ziemlich verrückt an, so viel Gönnung und so, aber ich wollte diesbezüglich ja verstärkt an mir arbeiten.

Ich hoffe ich mache das einigermaßen korrekt. Dieses Urlaub.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s