wmdedgt – Montagsausgabe

Ich hätte schon fast wieder vergessen welcher Tag heute ist und da ich ja irgendwie jedes zweite Mal mitmache, wenn Frau Brüllen wissen will, was wir so tun, schreibe ich das jetzt mal auf.

Der Wecker des lieben Menschen klingelte furchtbar früh, wir starten Montags meist von ihm aus. Eigentlich auch später als heute, aber er hatte ein wichtiges Meeting und mir war das auch ganz recht, weil ich heute früher aus dem Büro musste.

Also aufgestanden, gefrühstückt und aus weit draußen in die Stadt gefahren. So viele Leute wie beim Pendeln sehe ich sonst auf meinem Arbeitsweg die ganze Woche nicht.

Auf dem Weg zur Arbeit außerplanmäßig Lunch gekauft statt von zu Hause mitzunehmen und zack. Saß ich ihm Büro.

Was ich da gemacht habe ist eher langweilig. Ich habe geschrieben. Vier Seiten Analyse für die Doktorarbeit. Das ist relativ langweilig weil ich nur erzählen kann, wie ich in Tabelle A blättere, auf meine Tastatur klopfe und wieder blättere. Zwischen durch hab ich gegessen, viel Tee getrunken und mich mit einer Kollegin ausgetauscht (mehr so ein zwischen den Türangeln rufen) und natürlich meine E-Mails abgearbeitet. Das waren heute nur ein paar und so konnte ich mich um halb zwei auf zur Zahnärztin machen, Kontrolle und Zahnreinigung.

Überraschung, ich putze ganz hervorragend, keine Löcher und dann. Naja. Dann sprach ich die Zahnreinigungsfrau auf meinen einen Schneidezahn an. Der ist ein bisschen gelblicher als alle anderen und ihm fehlt unten ein klitzekleines Stück Kante. Sie fragte ein bisschen was, machte die Zahnreinigung und machte dann doch einen Vitalitätstest weil ihr das doch komisch vorkam. Und was soll ich sagen, der Zahn ist gar nicht nur verfärbt, er ist schlicht tot.

Also kam noch Röntgen (ja, er ist wirklich tot) und besprechen und nun warte ich ab bis er eines Nachts furchtbar wehtut um mir dann meine Wurzelbehandlung und eine hübsche Krone für teuer Geld abzuholen.

Das hat alles viel länger gedauert als gedacht, also eilte ich noch zum Einkaufen (Aldi hat ja wirklich Sojajoghurt!) und dann heim. Und nun sitze ich hier, bei Kartoffelecken und Sojaschnitzel und hab nur noch Duschen und Musik hören auf dem Plan, denn nach Nähen ist mir grad nicht.

Ach ja, und Tofu schneiden und Lunch für morgen machen. Aber dann gehe ich ins Bett 😊

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s